Logo Deutschland e.V.

 

Newsletter

10.05.2022

2022 - Mitgliederinformation Nr.19

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das ist in der vergangenen Woche passiert:

Vorstandssitzung Mannheim

Am vergangenen Freitag/Samstag tagte der Vorstand in Mannheim, erneut in hybrider Form: Corona macht leider auch vor uns nicht Halt.

Ebenfalls Online zu Gast war Kollege und Mitglied Stefan Reck, der einen Brief an alle Verbände formuliert hatte und dem wir Rede und Antwort stehen wollten. Ein Punkt in der Diskussion war die Frage, warum so viele Kolleginnen und Kollegen so unpolitisch scheinen. Ob sie „satt“ sind? Wir wissen es nicht. Aber nach Recherche aller vorliegenden Zahlen gehen wir davon aus, dass rund 1/3 aller Selbstständigen verbandlich nicht organisiert sind. Die Gründe kennen wir nicht.

Hier ist noch Luft nach oben! Werben Sie also gerne weiter für eine Mitgliedschaft in unserem Verband!

Meldung der Angestellten an die ARGEN

Ende Juni läuft die Frist aus, an der erstmalig die jährliche Meldung der Mitarbeitenden bei der zuständigen ARGE erfolgen muss. Wer noch keine Meldung gemacht hat, sollte dies in den nächsten Wochen tun. Hier sind alle relevanten Informationen zu finden:

Hier lesen Sie weiter>>

Telemedizinische Leistungen: Endgültig keine Übergangsregelung

Erneut erinnern wir daran, dass zurzeit KEINE telemedizinischen Leistungen für GKV-Patientinnen und Patienten möglich sind! Die Corona-Sonderregelungen sind am 31.03.2022 ausgelaufen und es ist kein gültiger Vertrag zustande gekommen.

Der Versuch, eine Übergangsregelung mit GKV und den anderen Verbänden zu vereinbaren, scheiterte endgültig. Zwei konkrete Vorschläge seitens LOGO Deutschland, die die strittigen Punkte ausgeklammert hatten, wurden ignoriert. Nach Willen der anderen Verbände und des GKV sollte der vorliegende Vertragsentwurf für den Übergang festgelegt werden. Eine Zustimmung von LD würde sich aber auf Klage und Schiedsspruch präjudizierend auswirken und damit den Mitgliederentscheid aufheben.

Der angebliche Wille zur Festlegung einer Übergangsregelung war wohl eher ein Lippenbekenntnis, oder frei nach dem Motto: Man kanns ja mal versuchen.

Wir verweisen erneut auf die Option der Einzelfallregelung. Nachfragende Patient*innen machen den Kassen durchaus Druck! Ein entsprechender Antrag werde am ehesten dann Erfolg haben, wenn Betroffene darlegen, dass sie dringend JETZT Logopädie benötigen und ein gewichtiger Grund für eine Kontaktreduzierung bestehe. Bei der Weitergabe des Musteranschreibens an Betroffene sollten Sie darauf hinweisen und ggf. in der Begründung unterstützen. Das Musteranschreiben finden sie – nach dem Einloggen auf der Homepage –

Hier lesen Sie weiter>>

Neu: BFB Jobportal

Es wendet sich vorrangig, aber nicht ausschließlich an Geflüchtete aus der Ukraine um ihnen einen Berufseinstieg in Deutschland –bei den freien Berufen –zu erleichtern. Auch wenn der erste Anlass vor allem die Arbeitsmarktintegration der geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainer ist, soll das Jobportal mittel- und langfristig generell für alle Arbeitssuchenden beiden Freien Berufen gelten .Alle Freiberufler haben hier ab 2. Mai die Möglichkeit, kostenfrei Angebote für Jobs, Ausbildungsstellen und Praktikumsplätze einzustellen.

Bitte beachten Sie: §2 Absatz 2 des Logopädengesetz` erfordert die Anerkennung der Gleichwertigkeit von Ausbildungen. In der Regel müssen dafür im Ausland erworbene Abschlüsse dem zuständigen Regierungspräsidium vorgelegt werden. Zudem warnen wir eindringlich davor, vor einer formellen Anerkennung durch die ARGEN Kolleginnen mit unklaren Zulassungsvoraussetzungen zu Lasten  der GKV arbeiten zu lassen.

Ihnen allen eine gute Woche. Genießen Sie das Wetter, welches in vielen Landesteilen bereits einen Vorgeschmack auf den Sommer bietet, und bleiben Sie gesund!

Ihre
Michaela Brück, Diethild Remmert, Christiane Sautter-Müller,   Miriam Suika und Tanja Tomaschek

Symposium

Copyright © 2022*All rights reserved.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Newsletter geistiges Eigentum von LOGO Deutschland e.V. ist und nicht an Dritte weitergeleitet werden darf.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge?
info@logo-deutschland.de

 

Impressum