Logo Deutschland e.V.

 

Newsletter

18.01.2022

2022 - Mitgliederinformation Nr.3

 

Liebe Mitglieder,

 

 

zu Corona haben wir noch einmal folgende Infos zusammengefasst:

Wer eine Coronainfektion überstanden hat, erhält den Genesenenstatus nur noch für 90 Tage.

 

Wie andere Beschäftigte der sogenannten kritischen Infrastruktur sollen sich auch enge Kontaktpersonen, die Beschäftigte im Gesundheitswesen sind, nach sieben Tagen freitesten können. Dies soll mit einem PCR-Test oder einem zertifizierten Antigen-Schnelltest geschehen.

 

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) geht unter Verweis auf eine Mitteilung von Ende Dezember davon aus, dass „auf der Grundlage der aktuellen Datenlage die allermeisten der in Deutschland angebotenen und positiv bewerteten Antigentests eine Omikron-Infektion nachweisen können.“

 

Uns erreichen weiterhin täglich Mails mit Fragen zur Impfpflicht aufgrund ungeimpfter Mitarbeitender. Deshalb noch einmal das Wichtigste für Praxisinhaber*innen zusammengefasst:

 

o   Die Impfpflicht gilt nur für aktiv tätiges Personal.

o   Die Impfpflicht endet laut IfSG vorerst zum 01.01.2023.

o   Ist die Impfpflicht bis zum 15.03.2022 nicht erfüllt (fehlender Nachweis oder Verdacht, dass der Nachweis fehlerhaft oder unvollständig ist, oder es kann keine ärztliche Befreiungsbescheinigung vorgelegt werden), ist eine Meldung ans Gesundheitsamt erforderlich.

o   Das Gesundheitsamt kann dann der betroffenen Person gegenüber ein Betretungs- bzw. Tätigkeitsverbot aussprechen.

o   Sie können die Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamts abwarten

o   oder die Mitarbeitenden ohne Gehaltszahlung freistellen, mit Hinweis auf das IfSG/die nicht erfüllte Impfpflicht.

o   Neueinstellungen ab dem 16.03.2022: Sofern kein Nachweis vorgelegt werden kann, darf diese Person nicht beschäftigt oder tätig werden.

 

Die Ärztezeitung hat einen Arbeitsrechtler zitiert, der sehr ausführlich zu diesem Thema Stellung bezogen hat.

Den Artikel können Sie hier nachlesen>>

 

Das BMG gibt zu allen relevanten Fragen ausführliche Informationen unter: https://www.zusammengegencorona.de/

 

 

Hinweis für Praxisinhaber*innen mit mehr als 20 Beschäftigten

Bis spätestens 31.3.2022 müssen Sie Ihre Meldung über die Anzahl der in Ihrem Unternehmen beschäftigten schwerbehinderten Menschen abgeben. Betroffen sind Sie, wenn Sie mehr als 20 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen. Hintergrund:

Arbeitgeber ab dieser Größe müssen eine bestimmte Quote an schwerbehinderten Menschen beschäftigen. Tun Sie es nicht, wird eine Ausgleichsabgabe fällig. Bei der Quote kommt es auf die Beschäftigten des Vorjahres an. Die pünktliche Abgabe Ihrer Meldung ist wichtig. Denn erstattet Ihr Unternehmen die Anzeige vorsätzlich oder fahrlässig nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig, ist das eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 € geahndet werden kann (§ 238 Abs. 1 Nr. 3 Sozialgesetzbuch (SGB) IX).

MV 2022

Am 26.03. 22 findet die nächste MV - leider wieder nur online - statt. Anträge müssen satzungsgemäß 6 Wochen vorher, in diesem Fall bis zum 11.02.2022 24 Uhr, unter mitgliederversammlung@logo-deutschland.de eingegangen sein.

Mitgliedsbeitrag - Beitragsnachweis

Ihren Beitragsnachweis erhalten Sie etwa 6 Wochen nach dem Einzug, ohne dass Sie uns erinnern müssen. Der Zeitpunkt ist so gewählt, um unnötigen Mehraufwand zu vermeiden, sollte eine Lastschrift zurückgebucht werden. Bei dieser Gelegenheit bitten wir darum: Sollte es im Rahmen der Abbuchung Probleme gegeben haben, bitte melden Sie sich direkt bei der Schatzmeisterin Michaela Brück unter finanzen@logo-deutschland.de.

Kostenlose Masken des BMG – noch keine Informationen zum aktuellen Stand

Am 29.11. des letzten Jahres gab es ein Angebot des BMG, Masken aus Bundesbeständen mit einem MHD von etwa 6 Monaten kostenlos abzugeben. Als Logistikpartner haben wir die Firma Buchner gewinnen können, sodass wir auch den Bedarf von Nichtmitgliedern benennen konnten. Der zeitliche Vorlauf für eine Abholung werde mehrere Wochen betragen, „…so dass ungefähr ab Anfang 2022 Masken zur Abholung bereitstehen. Die logistischen Einzelheiten hängen auch von einer ersten Bedarfsabschätzung Ihrerseits ab“, schrieb das BMG seinerzeit. Noch haben wir leider keine Rückmeldung zum aktuellen Stand. Wer noch einen Bedarf eintragen möchte, kann das unter www.therapie-masken.de tun.

Umfrage

 

Wir möchten wissen, ob bzw. welche Auswirkung die beschlossene Impfpflicht (Stichtag: 15.03.2022) auf den in unserer Berufsgruppe bestehenden Fachkräftemangel haben wird. Bitte nehmen Sie an der Umfrage teil – sie besteht nur aus zwei Fragen und ist schnell beantwortet.

 

Hier geht es zur Umfrage>>

Alles Gute und Gesundheit wünschen Ihnen

Michaela Brück, Diethild Remmert, Tanja Tomaschek und Christiane Sautter-Müller

Symposium

Copyright © 2022*All rights reserved.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Newsletter geistiges Eigentum von LOGO Deutschland e.V. ist und nicht an Dritte weitergeleitet werden darf.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge?
info@logo-deutschland.de

 

Impressum